Generationen im Gespräch in Düren geht weiter:
Am 4. Februar findet die „Generationen-Werkstatt“ von 16.30 -19 Uhr statt.

Im Dezember 2020 fand der erste Online-Workshop bei Generationen im Gespräch  in Düren statt. Die Teilnehmenden hatten darin zusammen ein Generationen-Manifest geschrieben, in dem ihre Wünsche und Forderung für ein gutes Miteinander der Generationen in Düren formuliert wurde. Daran wollen wir unmittelbar anknüpfen. In der „Generationen-Werkstatt“ wollen wir die entstandenen Forderungen und Wünsche vertieft diskutieren und konkrete Ideen für eine generationengerechte Gestaltung der Stadt Düren entwickeln.

Alle Bürger*innen sind wieder herzlich willkommen, konkrete Ideen für die Generationen in Düren zu entwickeln und später auch umzusetzen. Ein Generationen-Treff, mehr Beteiligung junger Menschen an städtischen Entscheidungen oder gemeinsames soziales Engagement auf Augenhöhe? Wie können diese und weitere Ideen Wirklichkeit werden? Sei dabei und melde dich zur online „Generationen Werkstatt“ an!

201204_Freymüller3
201204_Freymüller4

Anmeldung zur „Generationen Werkstatt – Ideen für ein gutes Miteinander für Jung und Alt“ am Donnerstag, den 4. Februar 2021 von 16.30-19 Uhr

Die Veranstaltung wird online über die Plattform Zoom stattfinden. Für die Teilnahme benötigt ihr lediglich ein Endgerät mit Kamera und Mikrofon. Zum Beispiel ein Smartphone, ein Tablet oder einen Laptop und eine stabile Internetverbindung. Wenn ihr Fragen zur Technik habt, schreibt gerne eine E-Mail an generationen@bildungscent.de. Hier sind unsere Datenschutz- und Teilnahmebedingungen.

Hast du Interesse dabei zu sein, dann melde dich bis zum 02. Februar 2021 an.

    Ich bin...

    Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten zur Bearbeitung des Vorgangs von BildungsCent e.V., labconcepts GmbH und der Bundeszentrale für politische Bildung verwendet werden.*

    Um die Bewerbung zu bearbeiten und eine Teilnahme an Generationen im Gespräch zu ermöglichen, müssen wir die persönlichen Angaben nutzen. Wir verwenden die Daten nur für Generationen im Gespräch und leiten sie nicht weiter.

    Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

    Wir freuen uns auf Dich!

    Rückblick auf die Veranstaltung „Alter neu denken?!“– Jung und Alt formulieren ein Generationen-Manifest für Düren

    Am 03.12.2020 fand der erste Workshop bei Generationen im Gespräch  in Düren statt. Es war für uns ein offenes und inspirierendes Gespräch darüber, welche Rolle das Generationenverhältnis für die Entwicklung der Stadt Düren spielt. Gemeinsam haben 29 Teilnehmenden in intensiven zweieinhalb Stunden ein Generationen-Manifest erarbeitet, das Wünsche und Forderungen für ein generationengerechtes Düren beschreibt. Beim Workshop mit dabei waren Dürens Bürgermeister Frank Peter Ullrich und der Demografie-Beauftragte der Stadt Berthold Becker.

    Im Manifest finden sich vielfältige Forderungen, zum Beispiel bei der Planung und Gestaltung des öffentlichen Raums grundsätzlich die Bedürfnisse aller Generationen zu berücksichtigen. Es finden sich auch Forderung nach mehr altersübergreifende Veranstaltung, und dass der Umgang zwischen Jung und Alt durch gemeinsames soziales Engagement auf Augenhöhe intensiviert werden sollte.

    Die Teilnehmenden geht es vorrangig darum, Altersgrenzen zu überwinden, und zivilgesellschaftliche Teilhabe nicht mehr vom Alter abhängig machen zu müssen.

    Hier gibt es das vollständige Manifest.

    201204 Freymüller1

    In Zusammenarbeit mit der Stadt Düren

    Grafik Linien - Generationen im Gespräch 2

    Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und häufige Fragen

    Sicherheitshinweise und Zugänglichkeit zur Veranstaltung:

    Für unsere Online-Veranstaltung „Generationen Werkstatt – Ideen für ein gutes Miteinader von Jung und Alt“ am 04. Februar von 16.30-19 Uhr verwenden wir ZOOM, einen Dienst des US-amerikanischen Unternehmens ZOOM Video Communications. Der Einsatz von ZOOM für Webinare und ähnliche Veranstaltungen zu digitalen politischen Bildungsthemen ist der Sicht unserer Datenschutzbeauftragten (Stand Juni 2020) aus datenschutzrechtlicher Sicht vertretbar und Zoom kann für diesen Zweck in datenschutzrechtlich zulässiger Weise eingesetzt werden.

    Zugänglichkeit:

    • Für die Teilnahme an den Formaten benötigt ihr lediglich ein Endgerät mit Kamera und Mikrofon. Zum Beispiel ein Smartphone, ein Tablet oder einen Laptop. Wenn ihr Fragen zur Technik habt, schreibt gerne eine E-Mail.
    • Wenn Du Dich vor dem Anruf über eure Bedürfnisse bezüglich der Zugänglichkeit informieren möchtest (z.B. Seh-, Hör-, Mobilitäts- oder kognitive Zugangsanforderungen), schreibt gern eine E-Mail zurück.

    Wir möchten trotzdem zur Gewährleistung eines Höchstmaßes an Sicherheit euch noch folgende Sicherheitshinweise zukommen lassen:

    • Seid euch bewusst, dass ihr nicht anonym seid, auch wenn ihr euren Klarnamen angegeben habt.
    • Verknüpft die App nicht mit eurem Facebook-Account, falls vorhanden.
    • Gebt so wenige Daten (Klarnamen, Telefonnummer etc.) wie möglich an, wenn ihr es nicht unbedingt wollt.

    Haben Sie/Hast du noch Fragen?

    Wir sind erreichbar:

    Telefonisch unter 030 610 8144 96 oder per Mail: generationen@bildungscent.de